Sozialpsychiatrie

"Sozialpsychiatrie" ist eine Orientierung innerhalb der Psychiatrie, die zwei Bedeutungen hat:

Einerseits bezeichnet der Begriff die Orientierung, die die Bedeutung sozialer Einflüsse auf die seelische Gesundheit besonders beachtet. Das kann von perönlichen Beziehungen bis hin zu gesellschaftlichen Bedingungen reichen.

Meist werden soziale Bezüge in einem "mittleren" Bereich besonders beachtet, die nicht die engsten persönlichen Beziehungen und nicht die "grossen politischen Verhältnisse" betreffen. Sozialpsychiatrie beschäftigt sich hier mit Hilfen im Bereich des Wohnens, der Beschäftigung und der (Erwerbs-)Arbeit.

In einer anderen Bedeutung beschäftigt sich Sozialpsychiatrie mit Hilfen für Personen, die durch eine psychische Erkrankung besondere soziale Nachteile in Kauf nehmen müssen. Hierbei handelt es sich zumeist um langfristig erkrankte Menschen.

print